Mehr 35’000 Menschen starben auf der Flucht nach Europa. Freiwillige der «Offenen Kirche Bern» haben ihre Namen auf Wimpel geschrieben und an die Kirche geheftet. Dort bleiben sie bis Ende Juni.

Seit heute, Flüchtlingssonntag 2019, wehen rund 30‘000 Stofffahnen an der Fassade der Heiliggeistkirche Bern im Wind. Auf allen diesen Wimpeln stehen Namen von Menschen, die seit 1993 auf dem Weg nach Europa gestorben sind. Auch jene, von denen man den Namen nicht mehr weiss, sind genannt. Zusätzlich stehen ihre Herkunft, ihr Geschlecht, ihr Alter und die Umstände ihres Todes auf den Stoffstreifen.

16. Juni 2019 von Redaktion
25. Apr 07
Seelischen Schmerz in Lebendigkeit umwandeln
25. Apr 07
Kann der Mensch alleine Arbeit finden? – Der Berufscoach Thomas Diener im Gespräch mit Christoph Pfluger
25. Apr 07
Der Film «Someone beside you» macht Mut zu einem neuen Umgang mit Psychose
25. Apr 07
Die Slow-Food-Bewegung wächst schnell - und fordert grundlegende Änderungen der Nahrungsmittelproduktion
25. Apr 07
Wie eine junge afrikanische Frau die Traditionen ihres Volkes umbaut
25. Apr 07
Loslassen und den Geist frei machen für die nächste Welt
25. Apr 07
Die nächsten Jahre bringen besondere astrologische Konstellationen
14. Mär 07
Heilig filmt die wahren Träume
01. Mär 07
Der spirituelle Kleinstaat Damanhur in Norditalien
01. Mär 07
Hofhäuser ermöglichen Privatheit, Selbstversorgung und soziale Nähe
01. Mär 07
… aber die Rendite und das Auto machen es schwierig. – ein Gespräch mit dem Stadtplaner und Architekten Michael Habeck
01. Mär 07
Wenn wir echten Lebensraum wollen, müssen wir das Heft (und das Geld) in die Hand nehmen
01. Jan 07
Es herrscht wieder einmal Endzeitstimmung. Das ist in der Geschichte schon öfter vorgekommen, ein Untergang, wie wir ihn uns heute vorstellen, ist aber offensichtlich nicht…
01. Nov 06
Auf der Flucht vor dem letzten Übergang
01. Nov 06
Nicht nur das alte bekämpfen, auch das Neue leben – aber nicht allein