Ausgabenummer
128
Nov/
Dez 2013
An Lager
Ja

Chapeau! Wir ziehen den Hut vor

dem Gründer der Mutabor Märchenstiftung, einem Multitalent ohne Subventionen aber viel Erfolg, dem Whistleblower der Superreichen und einem späten Träger des alternativen Nobelpreis.   

Federlesen: Verjüngt euch, ihr Cartoonisten!
fordert Walter Keller

Schwerpunkt: Wie geht es uns?

«Ich weiss auch nicht, woher die Zuversicht kommt», gesteht der beste Kenner der sozialen Schere
Ueli Mäder im Gespräch mit Christoph Pfluger und Thomas Gröbly

Wie geht’s, Menschheit? Trotz Wirtschaftswachstum steigt die Zufriedenheit kaum, konstatiert 
Ute Scheub

Das wirksamste Mittel gegen Angst 
Johano Strasser, Philosoph

Die grösste Heilkraft 
Vera Kleinhammes

Wir leben auf einer guten Erde 
Gisula Tscharner, Pfarrerin

Auch Krankheiten dienen einer höheren Heilung
Jürgen Becker, homöopathischer Arzt

Wege aus dem Administrationsdickicht
Christof Arn, Ethiker

Wer weiss, wo ich hingehöre
Tamar Welti

Das Schweizergut
Benedikt Loderer, Stadtwanderer

Wir wissen nicht, was morgen passiert
André Blattmann, Armeechef

Die Steigerung des Heiterkeitsquotienten der Schweiz. Offener Brief an den Bundesrat
von Roland Schutzbach

Wie geht es uns? 16 Antworten, von einer Feministin, einem Umweltaktivisten, einem Aussteiger, einer Psychologin, einer Austauschschülerin in Korea, einem Pfarrer aus der Ex-DDR, einer Mutter und Hausfrau und vielen mehr.          

entscheiden & arbeiten

Experiment «mehr als Geld» – die Genossenschaft «mehr als wohnen» berät die Einführung einer Quartierwährung
Andreas Krebs

Vollgeld rentiert sich: 300 Milliarden für Staat und Bürger – die Umstellung von Banken- auf staatlich garantiertes Vollgeld bringt weit mehr als Sicherheit
Thomas Mayer

Langfristig fatal. Die Medien nehmen ihre Aufgabe in der direkten Demokratie nicht mehr wahr                           
Oswald Sigg

Brennende Bärte: Eine neue Technik, eine Revolution und ein Geburtstag
Geni Hackmann

Der mit den Texten tanzt und andere Trouvaillen

vollwertig leben

Das Dorf muss leben. Das Bauerndorf Suberg zwischen Bern und Biel ist zur Schlafstätte für Pendler geworden. Wie integriert man sich in ein Dorf, das es nicht mehr gibt? Erfahrungen des Filmemachers
Simon Baumann

Die Rückeroberung der Medizin. In bester Stimmung über Missstände reden – dieses kleine Wunder ereignete sich an einer Tagung der «akademie menschenmedizin» 
Christoph Pfluger

Brachen belebt euch! Der open-source-Architekturwettbewerb für eine autarke Wohnbox setzt ein starkes Signal
Christoph Pfluger

Es darf ein bisschen Kaviar sein. Zwischen schneebedeckten Bergen werden Bananen und Störe gezüchtet
Ute Scheub

Fairer Handel ist nicht festgenagelt. Eine schonungslose Botschaft zum 40. Geburtstag der «Bananenfrauen»
Billo Heinzpeter Studer

Die Wistenlacherin. Zwiebeln müssen rollen wie ein Ball und dürfen nicht rutschen wie ein Käse. Die Förderbänder der Agroindustrie betreiben eine schonungslose Selektion. Aber die Samengärtnerei Zollinger hält Gegensteuer
Christine und Robert Zollinger

Wie Peder Benderer die Tradition der Engadiner Zuckerbäcker wieder lebendig macht und andere Nachrichten

Horizonte erweitern

Triff das Leben, wo es ist. Wir handeln und denken weder im Gestern noch im Morgen. Darum: Sei da, wo du eh schon bist. Wer dies übt, wird dauerhaft glücklich
Lioba Schneemann

Verweile doch, oh Augenblick. Die Evolution hat uns weit gebracht, aber einen entscheidenden Fehler programmiert.
Christoph Pfluger

Die Erschaffung der nächsten Welt. Über die Zukunft der Welt wird nicht nur in Think Tanks, Parlamenten und an Stammtischen nachgedacht.
Adrian Kübler

Das grösste Abenteuer 
Michael Bordt

Was ist Wahrheit? Vielerorts wird wieder über philosophische Fragen diskutiert   

eng agieren – Entdeckungen eines «Spracharbeiters im Textbausteinbruch»

Sechs Seiten gute Adressen – ob gesund leben, kreativ arbeiten, nachhaltig wohnen, achtsam verreisen, fair einkaufen oder findig suchen: Dieser Marktplatz hat viel zu bieten.

Kleinanzeigen von und für Zeitpunkt-Leser

Leserinnen und Leser schreiben

Geschafft! Der Geldberg wird zum Teppich
Daniel Häni