Das echte soziale Netzwerk

Keine Lust mehr auf Facebook? Die geplante Plattform «Human Connection» könnte eine Alternative werden

Facebook ist vielen Freud und Leid zugleich. Es bietet praktischen Raum für Austausch und liefert uns teils relevante Informationen. Gleichzeitig klaut es unsere Daten, überschwemmt uns mit Werbung oder generiert «Fake-News». Eine Alternative will nun das Netzwerk «Human Connection» bieten. Als soziales Wissens- und Aktionsnetzwerk will es  Informationen bereit stellen und uns mit anderen Mitgliedern vernetzten. Ziel der Plattform ist, dass die geposteten Beiträge kein Ohnmachtsgefühl hinterlassen: ein «Aktiv werden»-Button listet gleich zahlreiche Wege auf, sich zu dem Thema zu engagieren. Zudem regt eine Pro-und-Contra-Spalte die Mitglieder zur Diskussion an und bei der Rubrik «Weitere Informationen» werden die Zusammenhänge aufgezeigt.

Dadurch will die Plattform Wissen mit Aktion verbinden. «Die Welt ist im Umbruch. Die Menschen brauchen eine funktionale, neutrale und transparente Online-Plattform, um den Herausforderungen unserer Zeit gemeinsam zu begegnen», sagt Unternehmer und Gründer der Plattform Dennis Hack.

Die Finanzierung des Projektes erfolgt durch Spenden und Hack betont, dass Human Connection werbefrei sein wird. Die im Netzwerk entstehenden Daten werden nicht kommerziell genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Server, auf denen die Plattform betrieben wird, stehen in Deutschland und unterstehen dem deutschen Datenschutzgesetz. Das alles unterscheidet es zumindest von Facebook.

Noch bis Ende Jahr läuft ein Crowdfunding für die Basisversion, dann soll das Netzwerk online gehen. Weitere Infos: humanconnection.org