Die Mailbox nervt? Das lässt sich ändern.

47 000 Stunden verbringt die durchschnittliche Führungskraft in ihrem Berufsleben mit der Verwaltung von Mails. Das muss nicht sein! Das lässt sich abstellen!

Treffer versenkt!
the kings game Martin Fisch cc

Denn wie viele andere, schönere Dinge könnte man in dieser Zeit tun. Ein Haus bauen zum Beispiel,  Gärten anlegen, drei Sprachen lernen oder 1,5 Instrumente beherrschen,  drei Lehren absolvieren.

Das Internet liefert auch Lösungen, für die Probleme, die es schafft.

Man bedenke: Das Lesen und Beantworten von Mails im Urlaub und nach Feierabend stresst und gefährdet die Erholung. Aber das Internet ist nicht nur manchmal eine Plage. Es liefert auch intelligente Lösungen für die Probleme, die es schafft. Kleine, nützliche Programme zum Beispiel, die die Mailbox übersichtlich organisieren oder, je nach Geschmack, auch gegen null fahren.

Programme wie  InboxZeroMailstrom oder Unified Inbox fassen Konversationen zusammen und organisieren Mails übersichtlich.  Lästige Absender kann man mit „Ich bin in Urlaub“ immer wieder einmal für eine  gewisse Zeit ruhigstellen. Das Programm Mailstrom ist sehr einfach, und sofort wirksam. Es sortiert den Posteingang,  ermöglicht das sofortige Archivieren und - sehr schön! - , das Abmelden von Newslettern, von denen man gar nicht wusste, dass man sie bekommt. Man wird ganz schnell alle Mails los, bei deren Löschung wir uns schon  immer gefragt haben: „Wieso ich?“.

Wer mehrere Mailadressen hat, und den Überblick verliert, kann sie mit  Mailbirds Unified Inbox zusammenfassen und übersichtlich verwalten. Das Programm zwitschert allerdings unangenehm.

Treffer versenkt 

Gegen Spam hilft der mit Outlook und Windows Mail kompatible Spamfighter. Für Google Mail gibt es gleich mehrere spezifische Programme: SaneBox sortiert Mails nach Wichtigkeit und informiert über Eingänge im Hauptposteingang. Alles andere wird in Sane-Ordner verschoben, die man dann am besten vergisst. Treffer versenkt.

Unroll.Me kann alle Abonnements in einer  Nachricht zusammenfassen. Die schickt man dann vorzugsweise mit SaneBox ins Sane-Archiv.  Batched Inbox legt die Zeiten fest, zu denen man E-Mails erhalten möchten. Zum Beispiel kurz vor Mitternacht, wenn man dann endlich wieder  tief und fest schläft.  Denn am nächsten Morgen haben unser kleinen Freunde sie  entweder gelöscht oder zusammengefasst und in die soeben erwähnte  SaneBox versenkt.


Wie immer gilt: Versuch macht klug. Es wird nicht empfohlen, jetzt sofort alle Programme gleichzeitig zu installieren und zu kombinieren. Besser man schaut sich die Sache erst einmal ganz in Ruhe und nacheinander an. Google Mail-Nutzer können den Spam-Filter von Google nutzen, der 99,9 Prozent aller  Spams blockiert. Je nachdem wie  großzügig  wir Mails als  SPAM klassifizierten, kommt man dem Ziel der leeren Mailbox dann sehr nah.

Vielleicht doch kündigen?

Obwohl, wie bereits angedeutet, auch die kreative Kombination der Helferchen sehr effektiv sein kann. Möglicherweise könnte man aber auch überlegen zu kündigen oder den Job zu wechseln. Es gibt sehr schöne, befriedigende Berufe, die mit sehr wenig Büroarbeit verbunden sind, z.B. im Kunsthandwerk.