15. Jun 17
Der Homo sapiens hat es weit gebracht. Er hat die Höhlen verlassen und Wolkenkratzer errichtet. Er baut Maschinen und Computer, die ihm die Arbeit abnehmen. Digitale Programme erleichtern sein Leben.
14. Jun 17
Die Wochenzeitung «ZEIT» hat über Cum-Cum und Cum-Ex in ihrer letzten Ausgabe einen sorgfältig recherchierten Bericht veröffentlicht.
13. Jun 17
Depressionen werden allgemein als Hindernis betrachtet, die eigenen Ziele im Leben zu erreichen, und deshalb muss man sie unbedingt therapieren.
12. Jun 17
Rauchen am Schulsilvester, Autoprüfung mit achtzehn – sicher nicht, das machen ja alle. Erst nach 27 kamen gesundheitliche, «grüne»und soziale Aspekte zu meinen Entscheidungen: Fleisch weg, Zucker weg, Bio.
11. Jun 17
Als der amerikanische Philosoph Tom Regan in den späten 1970er Jahren an seinem Buch The Case for Animal Rights zu arbeiten begann, wollte er eigentlich der Frage nachgehen, wie wir das Leid der Tiere mindern können, die wir für unsere Zwecke nutzen. Seine Recherchen und Überlegunge
10. Jun 17
Stille schafft Inseln mitten in der Stadt und mitten im Leben. Dies praktiziert dieser Zeitpunkt-Leser, der auf einer Verkehrsinsel in der lautesten Stadt der Schweiz meditative Ruhe verbreitet.
09. Jun 17
Ich sitze hier am Tisch, während die Sonne auf mich fällt, und hacke in die Tastatur meines treuen Laptops. Der VHS-Kurs «Maschineschreiben» hat sich letztendlich neben dem Autofahren tatsächlich als das einzig Nützliche erwiesen, das ich als Teenager gelernt habe.
08. Jun 17
Zwei 30-jährige Unternehmer aus dem Rheintal haben eine Marktlücke entdeckt. Sie lassen klassische Hemden ökologisch und fair produzieren. Und verschwenden nicht eine überrissene Marge an Werbung und Aktionäre.
07. Jun 17
 W ann gerieten Sie zum letzten Mal in Versuchung, auch nur ganz kurz, etwas Unmoralisches zu tun? Zu lügen, das Vertrauen eines Freundes zu missbrauchen oder mehr als Ihren Anteil zu nehmen? Ich wette, es war heute. Vielleicht sogar in der vergangenen Stunde.
06. Jun 17
Der wachsende Rohstoffabbau von multinationalen Unternehmen im Amazonas-Regenwald zerstört zunehmend die Lebensgrundlage der indigenen Bevölkerung und treibt sowohl den Klimawandel wie auch den Verlust der Biodiversität an.  
06. Jun 17
Melken ist verantwortungsvolle handwerkliche Kunst. Beim Melken begegnen wir der weissen Quelle des Lebens.
05. Jun 17
Es ist kein Zufall, dass zwei der bekanntesten zeitgenössischen Philosophen aus Frankreich und Deutschland fast gleichzeitig Werke publizierten, die sich mit den realen und sinnbildlichen «Kindern der Neuzeit» (und der Gegenwart) beschäftigen.
04. Jun 17
«Was unterscheidet den Menschen vom Schimpansen?», fragte der Schweizer Liedermacher Mani Matter in seinem Klassiker «Hemmige». Er griff auf, was vor ihm schon viele Denker beschäftigte.
03. Jun 17
B…e…a…t. Type um Type klaubt er aus dem Setzkasten und legt sie in den Winkelhaken, schliesst das Wort mit einem Spatium ab. Er weiss blind, in welchem Fach der nächste Buchstabe liegt – die häufigsten in der Mitte, selten gebrauchte Akzente ganz aussen.
02. Jun 17
Dass wir mit unseren Handlungen in der Gegenwart unsere Zukunft beeinflussen ist wohl den meisten Menschen bewusst. Die Frage, die der Solothurner Künstler, Urs José Zuber stellt, ist, ob die Zukunft auch die Gegenwart beeinflussen kann.
02. Jun 17
Im unteren Keller ist ein Joseph Kosuth ausgelegt, der Schieferboden mit Schriftzügen des ehemaligen Kartäuserklosters. Und jetzt sind da Raben gelandet und krächzen. Und sie schwirren uns um den Kopf. Wie das?
01. Jun 17
Wer heute mit Geld zu tun hat, braucht viele Partner: Von der einen Bank kriegt er einen Kredit, auf eine andere fliesst sein Lohn; für internationale Geschäfte braucht er eine Kreditkarte oder nutzt eine Plattform wie Paypal.
01. Jun 17
Altes Wissen, Mysterienschulen, schamanische Traditionen, Naturreligionen – was bedeutet das Wissen unserer Vorfahren für uns heute? Was waren die Inhalte dieses Wissens? Was erfahren wir aus der Perspektive ganzheitlichen Wissens über unsere Herkunft und Zukunft?
01. Jun 17
Während draussen bereits die Dunkelheit hereingebrochen ist, wirft die Deckenlampe am Stammtisch des lokalen Wirtshauses in Payerne ihr Licht auf Philipp Lugrin. Laut und klar stellt der Pfarrer fest: «Politische Flüchtlinge, verurteilte Kriminelle, Juden.
31. Mai 17
Der Arbeitsplatz der Strahler liegt typischerweise an unzugänglichen Stellen auf zwei- bis dreitausend Meter Höhe. Dort suchen sie nach Hohlräumen in Quarzbändern, in denen die Bergkristalle in Jahrmillionen wachsen können.