Krieg gegen Syrien: Jetzt protestieren!

Nur zuschauen? Es ist Zeit, dass sich die Menschen gegen die Kriegspolitik der USA, Grossbritanniens und Frankreichs wehren.

Zuhause am Bildschirm sitzen, geschockt Radio hören oder über einer Zeitung brüten? Und sich ärgern, nein, sich entsetzen über die verantwortungslose Politik der drei Grossmächte USA, Grossbritannien und Frankreich – alle drei mit Atombomben im Arsenal?

Trump, May und Macron, keiner der drei hat die Parlamente gefragt, ob sie mit einem völkerrechtswidrigen Schlag gegen Syrien einverstanden sind. Und schon gar nicht die eigene Bevölkerung. Es ist wie immer in der Geschichte: Die Mächtigen streiten und wollen noch mehr Macht, die Menschen, die nichts zu sagen haben, sind die Opfer.

Nein, man muss nicht schweigen. Man kann und soll zumindest zeigen, dass man nicht einverstanden ist. Ich habe es heute, 14. April 2018, getan. Mit einer Mitteilung an den Präsidenten der USA. Ich habe ihm geschrieben, dass er verantwortlich ist für die jetzige geopolitische Eskalation, die, im schlimmsten Fall, zu einem Dritten Weltkrieg führen kann. Und ich habe ihm geschrieben, dass ich jeden Respekt vor ihm und den USA verloren habe.

Bereits habe ich eine – automatische – Antwort erhalten: «I appreciate you taking the time to send your thoughts and suggestions. My staff will share your email with me shortly.» (Ich schätze es, dass Sie sich die Zeit genommen haben, mir Ihre Gedanken und Vorschläge mitzuteilen. Meine Mitarbeitenden werden Ihre Mitteilung in Kürze mit mir besprechen.)

Auszug aus dem Text der Antwort (englisches Original hier) «Der Schutz unserer Nation und die Festigung der Sicherheit der amerikanischen Staatsbürger ist mir, dem Präsidenten, oberste Priorität. Starke amerikanische Führerschaft ist notwendig, um den ernsthaften Problemen, mit denen wir heute weltweit konfrontiert sind – von Schurkenstaaten und terroristischen Gruppen bis zu Cyber-Attacken und anderen bösartigen Aktivitäten –, zu begegnen. Darum arbeitet meine Administration unermüdlich daran, unsere militärische Stärke und das Abschreckungspotenzial zu festigen, um sicherzustellen, dass Amerika die grossartigste Streitmacht und mächtigste Nation der Welt bleibt.)
Natürlich weiss ich, dass Donald Trump meine Mitteilung nicht lesen wird. Seine automatische Antwort besagt, wie er denkt. Es ist schlicht grauenhaft!

Aber einfach schweigen? Meine Kinder und Enkelkinder zumindest sollen wissen, dass ihr Vater und ihr Nonno sich gewehrt hat, damals, als der Westen alles unternahm, um endlich wieder einen grossen Krieg führen zu können.

Warum protestieren nicht auch Sie? Hier ist die Emailadresse: https://www.whitehouse.gov/contact/
Auch auf den Botschaften Grossbritanniens und Frankreichs in Bern kann man Mitteilungen hinterlegen:
info.berne@fco.gov.uk
https://ch.ambafrance.org/Attache-de-defense

Auch das Eidg. Departement des Äussern kann man kontaktieren, um vom EDA eine öffentliche Reaktion auf die völkerrechtswidrigen Aktionen der USA, UKs und Frankreichs zu fordern: generalsekretaer@eda.admin.ch

Siehe auch: Chemische Waffen auf Rebellenseite!

Quelle: https://www.infosperber.ch/Artikel/Politik/Syrien-USA-UK-France-Protest…