Alle Soldaten geimpft: Fast jeder vierte erkrankt

Trotz Influenza-Impfung steckten sich viele US-Soldaten auf einem Schiff an. Das ergab eine soeben veröffentlichte Untersuchung.

Als das Minensuchboot «USS Ardent» mit 102 Soldaten an Bord im Februar 2014 im kalifornischen San Diego vor Anker lag, brach auf dem Schiff eine Influenza-Epidemie aus. Insgesamt 22 Soldaten steckten sich an und erkrankten an einem Virus-Typ, gegen den sich alle Soldaten geimpft hatten. Die Impfung ist für US-Soldaten unter Androhung einer Strafe obligatorisch.

Der Berner Immunologe Professor Beda Stadler erklärte zu diesem Fall gegenüber Infosperber: «Das ist nicht unglaublich, sondern ganz normal.»

Weiterlesen
29. November 2014
von: