Kanton Zug bald mit der ersten «höheren Fachschule» für Naturheilverfahren

Für die Schweiz ist es eine Premiere, für den Kanton Zug eine Pioniertat mit Signalwirkung weit über die Kantonsgrenzen hinaus: Die Rede ist vom laufenden kantonalen Anerkennungsverfahren von vier Bildungsgängen der Höheren Fachschule für Naturheilverfahren und Homöopathie (HFNH).
Sie ist die erste Schule im Bereich der Komplementär- und Alternativmedizin, die in der Schweiz ein solches Anerkennungsverfahren durchläuft. Unter dem Dach der HFNH haben sich 2004 die beiden Schulen «SHI Homöopathie Schule» und «Paramed – Zentrum für Komplementärmedizin» zusammengeschlossen, um gemeinsam vier Bildungsgänge durchzuführen, die vom Kanton Zug als Ausbildungen auf Stufe „Höhere Fachschule“ anerkannt werden. Das Volkswirtschaftsdepartement hat 2003 die rechtliche Grundlage dafür geschaffen. Die HFNH wird durch den Zuger FDP-Kantonsrat und Unternehmer Hans Peter Schlumpf präsidiert.. Die erste Diplomierung findet am 5. Oktober 2007 an der SHI Homöopathie Schule in Zug statt.

Kontakt:
hfnh Höhere Fachschule für
Naturheilverfahren und Homöopathie
Bösch 80a
6331 Hünenberg
Tel. 041 784 43 43
info@hfnh.ch
www.hfnh.ch

29. August 2007
von: