Respekt, Mr. Hulot!

Nicolas Hulot tritt als Umweltminister zurück. Macrons Glaubwürdigkeit beschädigt.

cc. Thierry ehrmann flickr

« Das ist die schmerzhafteste Entscheidung meines Lebens » erklärte er. Er bedaure es nicht, den Posten als Umweltminister angenommen zu haben. Aber er wolle nicht länger die Illusion aufrechterhalten, dass seine Beteiligung an der Regierung bedeute, dass Frankreich in Umweltfragen "angemessen" handele.

Der Rücktritt ist ein schwerer Schlag für Emanuel  Macron.  Seine Bekenntnis "Make our Planet great again!",  das er als Antwort auf Trumps Rückzug aus dem Klimaabkommen in die Welt trug,  erscheint nun noch unglaubwürdiger.

Hulot sprach von seiner "tiefen Bewunderung" für Macron und dass Frankreich mehr für den Umwelt tue als viele andere Länder. Doch die viel zu kleinen Schritte würden ihm persönlich nicht ausreichen.

Hulot war in den 80er Jahren als ein Fernseh-Reporter bekannt geworden, der aus der ganzen Welt über Umweltthemen berichtete. Später wurde der heute  63-Jährige zu einem heimlichen Anführer der Umweltbewegung.

28. August 2018
von: