04. Jun 07
Bei der Erstellung von richtlinien vergisst die WHO kontinuierlich einen wichtigen Punkt: den Beweis. Dies ist das Fazit einer am 26. Mai in der angesehenen medizinischen Zeitschrift «The Lancet» publizierten Studie.
04. Jun 07
Am 17. Juni 2007 feiert die Schweiz ihren ersten Vätertag. Zur Einstimmung kürt ein Wettbewerb das schönste Schweizer Väterbild.
04. Jun 07
In der Schweiz werden vom Detailhandel rund 250‘000 Tonnen Lebensmittel weggeworfen, weil das Verkaufsdatum abgelaufen ist, das Produkt aus dem Sortiment genommen wird oder um Platz für Neues zu schaffen. Rund 10 Prozent davon gelten offiziell und legal als noch verwendbar, z.B.
01. Jun 07
Wissenschaftler der EU-Kommission haben heute einen Atlas über die Nährstoffbelastung in Boden und Wassert vorgestellt. Zum ersten Mal kann damit ein klares Bild von der Belastung der Ökosysteme durch Nährstoffe und deren Quellen gezeichnet werden.
01. Jun 07
Auf eine parlamentarische Anfrage der Abgeordneten Carolin Lucas (Grüne/Großbritannien) hat die EU-Kommission zugegeben, dass sie den nachhaltigen Anbau von Biokraftstoffen, die in die EU eingeführt werden, nicht garantieren kann.
31. Mai 07
Die Medien schreiben praktisch nie kritisch über den Mobilfunk. Unter anderem erfährt man nicht, dass die überwiegende Mehrzahl der Studien, die Mobilfunk als ungefährlich taxieren, von der Mobilfunkindustrie gesponsert werden.
30. Mai 07
Am Pfingstmontag ist eine kleine Gruppe von Schloss Hambach in Rheinland-Pfalz auf den Pilgerweg nach Berlin aufgebrochen. Auf Schloss Hambach kämpften vor 175 politisch engagierte Bürgerunter Gefahr für Freiheit und Existenzfür ihre Bürgerrechte. Die Demokratie-Pilger wollen am 17.
29. Mai 07
Die Erklärung von Bern (EvB) warnte am 24. Mai mit einem Brief die Zürcher Kantonalbank und andere Banken davor, sich finanziell am Ilisu-Staudamm im Südosten der Türkei zu beteiligen.
29. Mai 07
Die USA wollen beim G-8-Gipfel die Förderung der Atomkraft beschließen. Deutschland fühlt sich isoliert. Italien auch.
25. Mai 07
Jetzt erkennen auch die Forstämter, dass die bisher angenommenen Ursachen für das Waldsterben viele Phänomene nicht erklären können. Am 10.
24. Mai 07
Klimawandel, Umweltzerstörung, peak oil zwingen uns, neue Wege zu gehen. Die Permakultur ist eine konsequent nachhaltige Methode, im Einklang mit der Natur zu leben. Dazu bietet der Zeitpunkt-Leser Beat Rölli einen Kurs an. Einführung in die Permakultur
24. Mai 07
Klimawandel, Umweltzerstörung, peak oil zwingen uns, neue Wege zu gehen. Die Permakultur ist eine konsequent nachhaltige Methode, im Einklang mit der Natur zu leben. Dazu bietet der Zeitpunkt-Leser Beat Rölli einen Kurs an. Einführung in die Permakultur
24. Mai 07
Die Credit Suisse (CS) soll der geschädigten Urwaldbevölkerung von Guyana, Kambodscha, Malaysia und von Papua-Neuguinea 10 Millionen US-Dollar aus dem Börsengang des malaysischen Holzkonzerns Samling zurückerstatten.
24. Mai 07
Vielfalt ist Reichtum. Vielfältig strukturierte Systeme können auf Veränderungen besser reagieren, und sie bieten den menschlichen Sinnen mehr Schönheit und Genuss.
23. Mai 07
«Schon wieder Gebote!» mag der Mensch auf der Suche nach Orientierung in dieser komplizierten Welt stönen, wenn er auf Lisette Thoofts neustes Buch «Die zehn Gebote der inneren Ruhe» stösst.
23. Mai 07
Die Gentech-Gegener in Deutschland können im Moment einige interessante Erfolge verbuchen. Einen aktuellen Überblick gibt der neuste Newsletter der von gendreck-weg.de (gekürzt). Wird Horst Seehofer zum Feldbefreier?
21. Mai 07
77 Milliarden Euro zahlt die Allgemeinheit in Deutschland an die ungedeckten Folgekosten des Strassenverkehrs. Dies ist das Ergebnis einer Studie des schweizerischen Instituts «Infras» im Auftrag der deutschen «Allianz pro Schiene».
21. Mai 07
Je ungleicher die Einkommen verteilt sind, desto grösser ist das Artensterben. Zu dieser Erkenntnis gelangten kanadische Forscher von der McGill University in Montreal.
21. Mai 07
Nach dem Rücktritt von Weltbankpräsident Wolfowitz muss die Weltbank endlich dringende Strukturreformen angehen, fordert die Erklärung von Bern.
21. Mai 07
Die EU erhebt keinen Zoll auf unverarbeitete, gefrorene Thunfische aus einem Drittweltland. Exportiert das gleiche Land aber Thunfisch in Büchsen, verlangt die EU einen Zoll von 24 Prozent.