Aus Liebe zur Freiheit gegen Freihandel – Einladung zur Demo in Genf

Am Sonntag den 4.Dezember 2016 findet in Genf eine internationale Demo gegen das Freihandelsabkommen TiSA statt – organisiert von dem Bündnis Stop-TiSA. Anlass sind die bevorstehenden Endverhandlungen über TiSA nächste Woche in Genf. «Der Service Public, die Arbeitsrechte und die Umwelt sind in Gefahr» heisst es im Flyer zur Demo, «dennoch ist die Unterzeichnung von TiSA vorgesehen per 5. und 6. Dezember 2016.»
Wie die Geschichte lehrt, sind Freihandelsabkommen ein alter Trick der Eliten, Macht und Geld anzuhäufen – schon das England des 19. Jahrhunderts hat mittels solcher Abkommen ganze Bevölkerungsschichten ins Elend gestürzt. „TiSA plant den freien Handel aller Dienstleistungen zwischen 50 Ländern, darunter der Schweiz, der EU, den USA, Australien und vielen anderen. Die dort vereinbarten Entscheidungen können durch demokratische Prozesse nicht mehr korrigieret werden.» Die Demo beginnt um 14.00 Uhr in der Rue du Mont-Blanc.
https://stopptisabasel.wordpress.com/veranstaltungen/

     
01. Dezember 2016
von:

Über

Ingo Hoppe

Submitted by reto on Mi, 09/27/2017 - 11:19

Ingo Hoppe 
studierte Philosophie und Geschichte in Basel; seit 1999 als freier Journalist unterwegs. Die Universitätsreform (Bolognaprozess) verarbeitete er in dem Buch: Der freiheitliche Universitätsbegriff Wilhelm von Humboldts (fiu-verlag.com). Desweiteren veröffentlichte er über die Zukunftsvision des russischen Philosophen Wladimir Solowjew: Eine kurze Erzählung vom Antichrist (urachhaus.de). Aktueller Schwerpunkt ist die Erforschung spiritueller Inhalte in Filmen und Computerspielen (siehe ZP 145 Krieg der Götter und ZP 149 Ihr seid Götter). – Ingo Hoppe hält auf Anfrage Vorträge zu zeitgeschichtlichen, philosophischen und spirituellen Themen. 
 

ingo.hoppe@zeitpunkt.ch