Sein Namensvetter Friedrich Glauser war ein Entmündigter – Heini Glauser ist so mündig wie kaum einer. Und er ist klug und streitbar und wird jenen gefährlich, die unsere AKWs unbeschränkt laufenlassen wollen.

Der Energieingenieur ist einer der Initianten der Leute, die seit dem Atomunfall in Fukushima 2011 täglich Mahnwachen halten vor dem Hauptsitz des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats (ENSI) in Brugg. «Das ENSI schützt lieber die AKW vor kritischen Bürgern statt uns vor den Gefahren der Alt-AKW», schrieb er 2015, als es diese Wachsamkeit verbieten wollte.

21. April 2018 von Dieter Langhart