Mit ihrem Kunstprojekt «Null Stern Hotel» sorgten Frank und Patrik Riklin weit über die Landesgrenzen hinaus für Furore. Basierend auf ihrer Idee sind im Toggenburg drei Hotelzimmer ohne Dach und Wände eröffnet worden – bereits die Hälfte der Übernachtungen sei ausgebucht, hat das St. Galler Tagblatt kürzlich berichtet.

Nach dem Safiental und dem Appenzellerland folgt das Toggenburg. Mit einem wesentlichen Unterschied: Zum Schutz des Kunstwerks und der Marke «Null Stern - the only star is you» haben die Riklin-Brüder mit Daniel Charbonnier das Projekt «Zero Real Estate» ins Leben gerufen, schreibt Sandro Büchler.

23. Juli 2018vonDieter Langhart