Der ehemalige EZB-Chef hat Irland in der Finanzkrise erpresst.

Die EU-Bürgerbeauftragte hat Mario Draghi, den Präsidenten der Europäischen Zentralbank, aufgefordert, den Banken-Zentralbanken-Kungelclub G30 zu verlassen, um nicht länger den Anschein möglicher unangemessener Einflussnahme auf EZB-Entscheidungen zu befördern. Unter solchen Umständen wäre es ein Affront gegenüber den europäischen Bürgern, wenn der Ehrenvorsitzende und langjährige Vorsitzende der G30, Jean-Claude Trichet, weiter Vorsitzender der EZB-Ethikkommission bliebe.

21. Januar 2018 von Norbert Häring
29. Nov 14
Zum ersten Mal seit 170 Jahren diskutierte das englische Unterhaus über das heisse Thema der Geldschöpfung. 35 Parlamentarier nahmen am 20.
17. Nov 14
Bargeld ist gedruckte Freiheit. Doch diese Freiheit wird immer mehr eingeschränkt. Große Scheine werden heute kaum noch akzeptiert und in der Euro-Zone gibt es schon jetzt strikte Restriktionen in Sachen Barzahlung.
14. Nov 14
Die unauffälligste Bank der Welt ist gleichzeitig die wichtigste: Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), gleich neben dem Basler Bahnhof SBB gelegen, ist nur den wenigsten Leuten ein Begriff, und doch steht sie seit ihrer Gründung 1930 im Mittelpunkt des globalen Fina
13. Nov 14
Auch wenn die Medien immer wieder betonen, wie stark doch die US-Wirtschaft sei, hilft ein Blick auf diverse Statistiken, hinter die goldenen Fassaden zu blicken. Und dieser lässt nichts Gutes erahnen.
13. Nov 14
Der Workshop «Anleitung zur Karriereverweigerung» sei völlig überfüllt gewesen, erzählt Dominic Egger und lacht herzlich.
12. Nov 14
Die Europäische Zentralbank (EZB), die Bank von Japan und die schwedische Riksbank haben kürzlich Programme zum Liquiditätspumpen (Quantitative Easing, QE) aufgelegt.
11. Nov 14
Anstatt zu investieren, verwenden die grossen amerikanischen Konzerne einen wachsenden Teil ihrer Gewinne, um ihre eigenen Aktien zurückzukaufen – sehr zur Freude ihrer Aktionäre.
05. Nov 14
Der sogenannte Stresstest der Europäischen Zentralbank (EZB) mit der Bewertung der «Qualität» der Bankenaktiva erweist sich erwartungsgemäss als ein gewaltiges Täuschungsmanöver mit dem Ziel, die Spekulationsblase nicht anzutasten.
24. Sep 14
Die Dokumentation "97% Owned – wieso Geld die Welt beherrscht" beschreibt die Grundlagen des heutigen Geldsystems, in dem Geld grösstenteils nur als Schuld existiert und von den Privatbanken erschaffen und in Umlauf gebracht werden kann.
18. Sep 14
Bankenrettung, Finanzkrise – längst überholte Geschichten? Nein!
11. Sep 14
Noch bis Sonntag steht am «Festival für Zukunftsfragen» in Luzern «do It yourself» im Mittelpunkt. Den Rahmen steckt der bekannte Experte für Postwachstumsökonomie, Professor Niko Paech mit einem Referat über die Dreiteilung der Produktion: ein Drittel lokal und ausserhalb der Geldk
03. Sep 14
Würden Sie einem System zustimmen, in dem der Großteil der Geldmenge durch private, profitorientierte Unternehmen produziert und in Umlauf gebracht wird?   Nein? – Doch genau so funktioniert unser heutiges Geldsystem.
02. Sep 14
Wenn ein Artikel in «Foreign Affairs», dem Sprachrohr des mächtigen Council on Foreign Relations empfiehlt, neue Geld direkt an die 99 Prozent zu verteilen, dann weiss man, dass der Zentralbank nur noch eine letzte Kugel bleibt.
07. Aug 14
Der Internationale Verband der Swap- und Derivathändler (ISDA), unter dessen Leitung sich weltweit eine absurde, unhaltbare Blase von ca. 1700 Billionen (!) Dollar Derivatschulden aufgebläht hat, besaß die Frechheit, am 1.8.
17. Jul 14
Was kann das nur bedeuten? BlackRock, der grösste Vermögenswalter der Welt und PIMCO, der grösste Fondmanager haben zusammen eine Reihe von führenden Banken für insgesamt 250 Milliarden US-Dollar verklagt.
25. Jun 14
Den Begriff «historisch» muss man vorsichtig verwenden.
24. Jun 14
Als die amerikanische Zentralbank Fed 2008 einen 80-Prozent-Anteil an der American International Group (AIG) wurde die beispiellose Auslage von 85 Milliarden Dollar damit gerechtfertigt, die grösste Versicherungsgesellschaft der Welt zu retten.
15. Jun 14
Jacques Attali, «graue Eminenz» des früheren französischen Präsidenten François Mitterand und Wirtschaftsberater der Sozialistischen Partei, schrieb in einem Gastkommentar am 26.5.
13. Jun 14
Der Internationale Währungsfonds (IWF) warnt vor einem „verheerenden“ Crash bei den Immobilien. Der IWF gesteht, dass die Staaten keine Ahnung hätten, wie man eine neue schwere Finanz-Krise verhindern könnte.
09. Apr 14
Die Finanzastrologie liefert erstaunlich zutreffende Prognosen. Soll man sie ernst nehmen, wenn wenig erbauliche Entwicklungen ins Haus stehen? Wie auch immer: In der zweiten Jahreshälfte herrschen planetarische Verhältnisse wie zur Zeit des Börsencrashs von 1929.