Für den koreanischen Papiermacher Jongkuk Lee ist das traditionelle Herstellen von Papier wie ein Treffen mit Gott. «Ich begegne darin dem Wasser, dem Feuer, dem Wind und dem Sonnenschein».

Durchschnittlich sammeln Herr und Frau Schweizer 1,3 Millionen Tonnen Altpapier pro Jahr. Das als wichtiger Rohstoff zur Wiederherstellung des dünnen Informationsträgers dient. Denn rund 90 Prozent der neuen Papiere bestehen heute aus Altpapier. Gab es in der Schweiz zum Jahrhundertwechsel noch 23 Produzenten, sind es heute noch acht, wobei sich sieben auf Spezialpapiere, Banknoten oder Hygienepapiere spezialisiert haben.

10. Juli 2018vonPhilipp Kuntze