Am 10. Januar wurde der neue Fleischatlas veröffentlicht. Diesmal enthält er nicht nur Zahlen und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel, sondern zeigt Rezepte für eine bessere Tierhaltung auf

Kein Sektor trägt so massiv zum Verlust der Artenvielfalt, zur Zerstörung des Klimas, zur Überdüngung und zur Gefährdung unserer Gesundheit bei wie die industrielle Fleischproduktion. Zu diesem Schluss kommt einmal mehr die aktuelle Ausgabe des Fleischatlas, den die Heinrich Böll Stiftung, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Zeitung Le Monde Diplomatique am 10. Januar veröffentlicht haben.

12. Januar 2018 von Samanta Siegfried