31. Dez 10
Seit der industriellen Herstellung von Essen ist das künstliche Glutamat aus der Welt der Fertigprodukte nicht mehr wegzudenken. Besonders Bouillon-Würfel, Maggi-Würze und Fertigsuppen sind voll davon. Der leicht salzige Fleischgeschmack wird in Japan ‹umami› genannt und bedeutet ‹wohlschmeckend›.
29. Dez 10
Wir alle kennen es: Kleingeld. Es bläht unsere Portemonnaies auf, es wird in Flaschen oder Dosen gehortet und des öfteren ist es im entscheiden Moment nicht verfügbar. Und doch ist es als Recheneinheit ein unverzichtbarer Bestandteil für den Zahlungsverkehr.
29. Dez 10
Sie engagieren sich seit Jahrzehnten gegen Atomkraft und für erneuerbare Energien.
24. Dez 10
Es war einmal eine alte chinesische Frau, die hatte zwei große Schüsseln. Eine der Schüsseln hatte einen Sprung, während die andere makellos war und stets eine volle Portion Wasser fasste. Am Ende der langen Wanderung vom
12. Dez 10
«Es ist Zeit für ein neues Forum», schreiben die Betreiber von nachhaltig-links.de. «Ein Forum, das vereint, was zusammen gehört: Gerechtigkeit und Ökologie, grüne Themen und linke Politik, Nachhaltigkeit und Fairness.
08. Dez 10
Weiblich ist die Leserschaft! Ohne die bücherverschlingenden Frauen stünde es schlecht um Buchhandel und Bibliotheken. Und im Bezug auf das Schreiben? Spätestens seit Sophie von La Roche, für deren Werk selbst Goethe schwärmte, nehmen Frauen aktiv Einfluss auf die Literaturproduktion.
01. Dez 10
claro fair trade, das Handelshaus für fair gehandelte Produkte aus dem Weltsüden, verkauft über 700 ihrer Lebensmittel und Kunsthandwerkserzeugnisse neu im claro Online-Shop.
25. Nov 10
«Die Bibel ist das am meisten überschätzte Buch der Weltliteratur und Jesus von Nazareth die am meisten überschätzte Person der Weltgeschichte.» Mit solch pointierten Thesen hinterfragt Heinz-Werner Kubitza als promovierter Theologe die Grundlagen des Christentums.
10. Nov 10
Ist uns der Nahost-Konflikt, der seit Jahrzehnten ungelöst andauert, schlicht verleidet und egal geworden? Ist unsere Meinung darüber definitiv "gemacht", und wollen wir nichts Neues darüber hören?
09. Nov 10
Referentin: Ursula Gut, Finanzdirektorin Kanton Zürich Moderation: Philipp Löpfe, Journalist, Buchautor Jan Poser, Chefökonom Bank Sarasin Bernd Schips, Ökonom Irmi Seidl, Ökonomin
05. Nov 10
Die Schweiz ist ein kleines Land. Doch jeder zehnte Milliardär der Welt wohnt in der Schweiz. Drei Prozent der hier wohnhaften privaten Steuerpflichtigen haben gleich viel Nettovermögen wie die restlichen 97 Prozent.
31. Okt 10
Im Mobilfunk-Portal des h.e.s.e.-project wurde unter dem Titel "Medizin im Zusammenhang mit EMF" ein neues Forum eröffnet. Es dient dem Austausch von Informationen im Zusammenhang mit gesundheitlichen Schädigungen/Erkrankungen durch elektromagnetische Felder und Elektrosmog-Strahlung.
30. Okt 10
Das Modell der 2000-Watt-Gesellschaft versucht, eine Anwort auf den Klimawandel zu geben. Sein Ziel ist, in der Schweiz den heutigen Leistungsbedarf von 6500 Watt pro Kopf auf 2000 Watt (Weltdurchschnitt) zu senken. Der Anteil von Konsum und Ernährung ist heute 1500 Watt.
22. Okt 10
Kürzlich verstarb eine Frau unter absurden Umständen Sie trank von Mineralwasserdosen (Fanta, Coca, etc.) als sie auf dem Genfersee war. Montags wurde sie ins CHUV in Lausanne eingeliefert und am Mittwoch verstarb sie. Die Autopsie ergab, dass sie an Leptospirose fulgurante verstorben war.
19. Okt 10
Das Internationale Symposium Welche Welt wollen wWir? des Lasalle-Instituts in Edlibach bei Zug findet vom 4.-6. November 2010 bereits zum 10. Mal statt.
14. Okt 10
Der Schweinezüchter Josef Hopper führt genau Buch über die Fruchtbarkeit seiner Sauen und die Mortalität seiner Ferkel. Nachdem eine Mobilfunkantenne in 300 Meter Entfernung von seinem Anwesen in Ostbayern installiert wurde, erhöhte sich die Zahl der Missbildungen sprunghaft, auf das Siebenfache.
08. Okt 10
Wie lange lässt sich die heutige globale Erdölproduktion noch aufrecht erhalten? Und wie sieht die Energiezukunft der Schweiz aus? Die Association for the Study of Peak Oil (ASPO) diskutiert diese Fragen mit Experten an einer öffentlichen Tagung.
06. Okt 10
Décroissance Bern ist eine wachstumskritische Gruppe aus der Region Bern mit rund 40 Mitgliedern (Stand September 2010). Sie trifft sich monatlich und organisiert seit September im Polit-Forum Käfigturm das «Café Décroissance» mit Vorträgen und Diskussionen.
02. Okt 10
Das vom anthroposophisch inspirierten «Konsumentenverband» betriebene «Institut für Konsumentenbildung» hat einen kostenlosen Online-Kurs für Konsumentenbildung eingerichtet.
01. Okt 10
Die beiden Autoren zeigen bereits seit einigen Jahren in verschiedenen Publikationen immer wieder , dass Wachstum die Probleme nicht löst, die es vorgibt zu lösen – im Gegenteil, es verschärft manche Probleme sogar.