In der bündnerischen Surselva konstituiert sich ein Kollektiv, das für ein genossenschaftliches Miteinander und einen bewusst nachhaltigen Lebensstil steht. Initiant Marco Küng ist überzeugt, dass in solchen Gemeinschaften, die eine Alternative zur globalisierten Welt bieten, die Zukunft liegt. Einerseits durch die Rückkehr zur lokalen Produktion, anderseits aber auch durch das Bewusstsein, dass man Sorge zueinander und zur Umwelt tragen muss.

Als Marco Küng zum ersten Mal von Ralf Otterpohls Projekt der «Neuen Dörfer» hörte, machte es gleich Klick. Also ob sich auf einmal ganz verschiedene Ideen und Visionen, die Küng in den letzten zwanzig Jahren beschäftigt hatten, zusammengefügt hätten: Der Wunsch nach einem Leben, das sich nicht an wirtschaftlichem Profit ausrichtet, sondern an humanen und sozialen Werten. Die Überzeugung, dass das Zusammenleben in einer Gemeinschaft, in der man einander vertrauen kann, die Idealform des Miteinander ist.

10. August 2022 von Nicole Maron
20. Dez 17
Aufeinander hören und miteinander singen – die Klangwelt Toggenburg bringt die Menschen zusammen. Die feinen Töne im Ostschweizer Bergtal bremsen sogar die Abwanderung.
17. Dez 17
Die Berner Unternehmensberaterin Christel Maurer stellt in ihrem neuen Buch zehn beseelte UnternehmerInnen vor, die zeigen, dass Gewinn und menschliches Engagement kein…
06. Dez 17
Im Lehrgang «die Künstlerbrille» im Südtiroler Bildungshaus Schloss Goldrain zeigen Künstler Managern aus Wirtschaft und Verwaltung, wie man Herausforderungen kreativ meistert.
23. Nov 17
Nach dem Erfolg ihres Films «Wer rettet wen?» von 2015 produzieren Leslie Franke und Herdolor Lorenz mit «Der marktgerechte Mensch» eine Fortsetzung. Es fehlen bloss noch 8000…
22. Nov 17
«Aufgeben? Nein, das kommt für mich nicht in Frage», sagt die palästinensische Friedensaktivistin und Frauenrechtlerin Sumaya Farhat-Naser. Und das, obschon sie zunehmend…
16. Nov 17
Karl Vogel will eine Stiftung aufbauen, die über die Konsequenzen saurer Nahrung aufklärt
12. Nov 17
«Es gibt Orte, wo man Tennis, Fussball oder Boccia spielen kann. aber es gibt keine Orte, an denen man schreiben kann.»
12. Nov 17
Der Zeitpunkt-Feuerlauf vom 31. Oktober war ein eindrückliches Erlebnis, das die Teilnehmer einstimmig und «ohne Vorbehalt» weiterempfehlen.
12. Nov 17
Gedanken zu Dieter Duhms Buch «Der immanente Gott»
08. Nov 17
Aus Anlass des Welttoilettentags am 19. November lässt der Verein Kompotoi ein Plakat an jeder öffentlichen Toilette in Zürich aufhängen. Damit soll bewusst gemacht werden, dass…
05. Nov 17
Die Friedensbloggerin Lea Suter erzählt auf peaceprints.ch die faszinierenden Geschichten von FriedensarbeiterInnen und organisiert ein Netzwerk von «Friedensagenten» für Kultur…
01. Nov 17
Die Mayas hatten ein hoch entwickeltes Kalendersystem mit detaillierten Aussagen zur jeweiligen Qualität der Zeit. Eine neue Agenda schlägt eine Brücke zwischen dem alten Wissen…
30. Okt 17
Die Kriegsgefahr ist so hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr; aber von der Friedensbewegung ist wenig zu sehen. Was können wir als Individuen tun?
25. Okt 17
Was ist ein Heros und wie entsteht er?
06. Okt 17
Ein erfreuliches Buch über die Sehnsucht nach Wahrheit und was wir selber dafür tun können.
06. Okt 17
Die neue Doku «Sweatshop: Deadly Fashion»
05. Okt 17
Gärtnern hat Parallelen zur Kindererziehung: Der Grat zwischen verwöhnen und beschützen ist schmal. Wer sein Gemüse möglichst gut durch den Winter bringen will, verzichtet ab…
04. Okt 17
Deutsche Professoren rebellieren gegen den vormundschaftlichen IT-Staat