Die Unterscheidung zwischen gut und bös ist das, was uns zu Menschen macht. Ein Beitrag zur geistigen Selbstverteidigung.

«Der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit»; dies stellt gemäss dem Philosophen Immanuel Kant (1724-1804) das Ziel der so genannten Aufklärung dar. Dabei versteht er Unmündigkeit als «das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen».

19. August 2022 von Simon Häusermann
23. Mai 07
Lockere Reflexionen für moderne Menschen mit einem übervollen Terminkalender
01. Mai 07
Eine Feministin blickt auf die emanzipationsgeschädigten Männer
01. Mai 07
Bekenntnisse des Hausmanns Jan-Patrick – ein satirisches (fiktives) Interview von Roland Rottenfusser
01. Mai 07
Wo bleibt die Befreiung des Mannes?
01. Mai 07
Stärkt man die Frauen, indem man die Männer schwächt?