Mit Achtsamkeit gegen die Wirtschaftskrise

Der Zen-Meister Thich Nhat Hanh lehrt in Deutschland die Überwindung von Angst und Sorge. Diese Praktiken könnten den gestressten und verängstigten Menschen unserer Gesellschaft eine Hilfe sein.

Erstaunlich ist es, in einem überwiegend politischen Webmagazin einen so einfühlsamen, ausgewogenen Artikel zu einem spirituellen Thema zu finden. Thich Nhat Hanh, vietnamesischer Zen-Meister, ist einer der Hauptvertreter des engagierten Buddhismus. Für ihn ist Spiritualität nicht "Welt-Fluchthilfe", sondern umfasst vielmehr den Versuch, die Lebensbedingungen auf der Erde aktiv zu verbessern. Dies setzt natürlich die Entwicklung eines achtsamen, mitfühlenden Geistes voraus. (Roland Rottenfußer)

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30345/1.html
25. Mai 2009
von: