30. Mai 16
Sie schreiben Bücher, drehen Filme und geben Kurse zum Thema Sex. Ist das in einer übersexualisierten Gesellschaft nötig?
30. Mär 16
Der Verein «Erwachte Weiblichkeit e.V. – Verein zur Stärkung der Balance männlicher und weiblicher Prinzipien in unserer Kultur» lädt am 30. April zum fünften «Frauensymposium Süd» in Zürich ein.
17. Mär 16
Salate mit zu grossen Köpfen und Rüebli mit zu vielen Beinen sind bei «Bio für jede» gerade recht. Der Verein will qualitativ gutes Essen zu niedrigen Preisen anbieten, damit gesundes Gemüse kein Privileg der Wohlhabenden bleibt. «Essen muss jeder.
24. Feb 16
Bei «Kurts» macht virtuelles Schaufenstershopping Spass. Der feine Schweizer Online-Shop für nachhaltige Produkte und Geschenke ist seit August 2014 im Netz – und er wächst: «Selbstkritisch, beharrlich und schön langsam», sagen die zwei Gründer aus Wädenswil.
22. Feb 16
Die Knospe ist das «Kostbarste und Lebendigste jeder Pflanze», schreiben Chrischta Ganz und Louis Hutter in ihrem Handbuch: «Gemmotherapie – Knospen in der Naturheilkunde». Das lateinische Wort «Gemma» bedeutet sowohl Knospe, als auch Edelstein.
13. Jan 16
Wer pilgert, hat alles bei sich und weiss wo es ist. Wie lässt sich dieses beglückende Gefühl zuhause umsetzen? Erfahrungen
16. Nov 15
«Ich arbeite bei der Partei «Eritrean National Salvation Front» und bei der Organisation «Eritrean Youth Movement for Change in Switzerland». Wir organisieren Demonstrationen in Genf vor dem UNO-Gebäude.
16. Nov 15
«In Eritrea müssen alle Männer und alle Frauen, die noch keine Kinder haben, in den Militärdienst. Zwei meiner Brüder sind im Krieg schon umgekommen. Es bleibt wenig zum Leben übrig. Jede zweite Woche hatten wir keinen Strom mehr. Die Lebensmittel waren extrem teuer.
16. Nov 15
«Die Regierung hat die Bevölkerung Äthiopiens neu eingeteilt nach Stämmen. Leute werden umgesiedelt; wer früher Nachbar war, lebt heute weit auseinander. Seit dieser neuen Aufteilung gibt es viele Konflikte zwischen den Stämmen. Es ist wie in einem Bürgerkrieg.
10. Nov 15
«Als ich dreizehn Jahre alt war, kam ich auf eine Militärschule; die private Sekundarschule war zu teuer für meine Eltern. Am ersten Tag fragte der Lehrer, wer von uns aus Afrin stamme, wo die meisten Leute kurdisch sind.
10. Nov 15
«Ich komme aus der Stadt Homs. Ende 2011 liess die Regierung alle Gebäude dort zerstören. Tag und Nacht fielen Raketen. Wer einen Schritt vor die Türe machte, wurde von Scharfschützen erschossen. Die letzten 20 Tage vor meiner Flucht waren schrecklich.
06. Nov 15
«Die Zustände in den Schweizer Asylunterkünften sind eine Zumutung für die Betroffenen und eine Schande für die Schweiz», findet Irène R. Seit über 50 Jahren arbeitet die mittlerweile pensionierte Schweizerin mit Flüchtlingen.
03. Jul 15
Dem Frieden mehr Gewicht geben – das hat sich eine Projektgruppe der Integralen Politik (IP) vorgenommen. Ihr Vorschlag: ein Bundesamt für Frieden in der Schweiz. Was könnten dessen Aufgaben sein?
25. Jun 15
Ein Taxi fährt durch die farbenfrohen Strassen der pulsierenden Stadt Teheran. Die unterschiedlichsten Menschen steigen zu. Der Fahrer spricht mit den Passagieren, die offen und unverblümt sagen, was sie denken.
10. Jun 15
Eine Initiativgruppe will die schwindenden Handwerksfähigkeiten der Bevölkerung retten und dem Handwerk wieder einen hohen Stellenwert in Gesellschaft und Wirtschaft geben: «Craft-Movement» nennen sie das Ganze.
10. Jun 15
Der Wanderweg führt in einem Bogen den Berg hinauf und danach steil wieder hinunter durch einen duftenden Märchenwald: Im dunklen Moos zwischen Fichten und Föhren leuchten im Frühling Leberblümchen und Buschwindröschen und die Hänge sind bedeckt von kräftigem, rosafarbenem Heidekrau
29. Mai 15
Zwischen gepunkteten Gardinen blickt vorwitzig ein rothaariges Mädchen: Es ist Pipa Lupina, die Heldin des Bilderbuches von Monika Finsterbusch und Burhard Nuppeney. Pipa wohnt mit ihren Tierfreunden im Baumhaus am Trampelweg Nr. 7. Sie hat ein grosses Herz für die Natur.
28. Mai 15
Der Erstling «Seje Dina» der Sängerin und Komponistin Neneh Alexandrovic berührt Herzen. In ihren Stücken gebe sie wieder, was sie von ihrer Urquelle empfängt, erzählt Neneh im Telefongespräch.
27. Mai 15
Der Erstling «Seje Dina» der Sängerin und Komponistin Neneh Alexandrovic berührt Herzen. In ihren Stücken gebe sie wieder, was sie von ihrer Urquelle empfängt, erzählt Neneh im Telefongespräch. Liederzeilen, Klänge und Stimmungsbilder fliessen ihr zu: Sie kann die Musik hören und sehen.
12. Mai 15
Der Verein «Basler Appell gegen Gentechnologie» tut dies auf jeden Fall. Er wurde vor bald 30 Jahren gegründet, nach einem aufrüttelnden Kongress in Basel zur Gentechnik. Der abschliessende Appell von damals gab dem Verein den Namen.