30. Mär 22
Warum sind wir alle käuflich? Woher kommt eigentlich das viele Geld? Woher und wohin kommt und geht das liebe Schweizer Geld? Solche Fragen stellt Rapper Tommy Vercetti in seinen «Money Talks» im Bernisches Historisches Museum. Das wird spannend.
30. Mär 22
Wer benutzt sie nicht? Für Rechauds, Duftkerzen oder romantische Stimmung in der Badewanne: Teelichter sind aus unserem Haushalt kaum mehr wegzudenken. Europaweit kommen pro Jahr rund 12 Milliarden der kleinen Kerzen zum Einsatz.
29. Mär 22
Zeitpunkt: In der Gemeinschaft Schloss Tempelhof leben und arbeiten Menschen verschiedener Generationen gemeinschaftlich zusammen. Wie ist dieses Projekt zu Stande gekommen und wie sieht das Alltagsleben heute aus?
28. Mär 22
Das US-Nachrichtenmagazin Newsweek schreibt in einem Artikel mit dem Titel «Putins Bomber könnten die Ukraine verwüsten, aber er hält sich zurück – dies sind die Gründe": «Russlands Verhalten in dem brutalen Krieg erzählt eine andere Geschichte als die verbreitete Ansicht, Wladim
24. Mär 22
Man hört ständig, dass ältere Menschen auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt werden, dass sie kaum noch eine Stelle finden, nicht zu Bewerbungsgesprächen eingeladen oder als Erste entlassen werden.
23. Mär 22
Anders Schule erteilen, anders Schule erleben. In einem früheren Bericht hat der Zeitpunkt die
22. Mär 22
Zeitpunkt: Welcher Moment hat Ihr Leben in eine andere Richtung geführt? Ein Wendepunkt?
21. Mär 22
Russland exportiert rund fünf Mio. Barrel Erdöl pro Tag. Das sind rund 5 Prozent des weltweiten täglichen Verbrauchs von 100 Mio. Barrel.
21. Mär 22
Ein Forscherteam der Universitäten von Bath und Lancaster hat die Telefondaten von 780 Personen analysiert und ihre Nutzungsdaten in ein System eingespeist, so dass dieses etwas über die jeweiligen Smartphone-Gewohnheiten «erfuhr».
17. Mär 22
Der Materialmangel in der deutschen Industrie hat sich wieder verschärft. Dies geht aus einer neuen Umfrage des deutschen ifo-Instituts hervor. 74,6 Prozent der Firmen klagen über Engpässe und Probleme bei der Beschaffung von Vorprodukten und Rohstoffen.
16. Mär 22
Wenn man leidenschaftlicher Skateboarder ist, fährt man tagaus, tagein mit dem Brett auf Rädern durch die Welt. Das bedeutet: Nach einer gewissen Zeit gehen die viel beanspruchten Skateboards kaputt.
15. Mär 22
Spargeln im Herbst und Erdbeeren im Winter – inzwischen ist in den Schweizer Supermärkten so ziemlich alles das ganze Jahr über verfügbar. Viele wissen gar nicht mehr, wann Obst- und Gemüsesorten eigentlich Saison haben.
14. Mär 22
Der Vorstand der deutschen Krankenkasse BKK ProVita hat Ende Februar einen offenen Brief ans Paul-Ehrlich-Institut verfasst und gewarnt, dass die Nebenwirkungen der Covid-Impfungen nicht unterschätzt werden dürften.
12. Mär 22
Die Darstellung der russischen Invasion als Krieg des verrückt geworden Wladimir Putin heizt zwar die Emotionen an. Aber sie verfehlt das komplexe Bild mit vielen relevanten Details. Und sie trägt nichts zur Deeskalation bei.
11. Mär 22
Bis am 18. März verhandeln die Vereinten Nationen (UN) in New York über ein globales Hochseeschutzabkommen. Auch die Schweiz ist Teil dieser abschliessenden Verhandlungen. Das geplante Abkommen zum Schutz der Hohen See bietet eine historische Chance.
09. Mär 22
Einen Raum schaffen, wo Kinder freier kommunizieren können und ihre Bedürfnisse im Unterricht Platz haben: Dies wünschten sich Eltern aus Wehn- und Furttal im Kanton Zürich und begannen, an der Idee einer alternativen Schulpädagogik zu arbeiten. Daraus entstand SOG. SOG?
08. Mär 22
Wie schön wäre es doch, wenn wir am Frauentag nicht mehr über Errungenschaften der letzten Jahre oder über die weiterhin bestehende ungleiche Behandlungen der Frauen reden müssten. Finden Sie nicht auch? Und brauchen wir diesen Tag überhaupt noch?
07. Mär 22
«Das Leben im Jahr 2050 ist grossartig!», verspricht der Verein Klimaschutz Schweiz auf der Website schweiz-2050.ch. «Die Schweiz ist fossilfrei und klimaneutral.
03. Mär 22
Die Schweiz setzt hauptsächlich auf Wasserkraft. Die Möglichkeiten, die die Solarenergie bietet, werden in weniger sonnigen Gegenden hingegen häufig unterschätzt. Dabei würde sich ein Blick über den Tellerrand lohnen.
02. Mär 22
330 Milliarden Euro: Diese Summe haben Forscher des deutschen ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung errechnet, wenn es um die wirtschaftlichen Ausfälle durch Corona in Deutschland für die Jahre 2020 und 2021 geht.