Sein Namensvetter Friedrich Glauser war ein Entmündigter – Heini Glauser ist so mündig wie kaum einer. Und er ist klug und streitbar und wird jenen gefährlich, die unsere AKWs unbeschränkt laufenlassen wollen.

Der Energieingenieur ist einer der Initianten der Leute, die seit dem Atomunfall in Fukushima 2011 täglich Mahnwachen halten vor dem Hauptsitz des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats (ENSI) in Brugg. «Das ENSI schützt lieber die AKW vor kritischen Bürgern statt uns vor den Gefahren der Alt-AKW», schrieb er 2015, als es diese Wachsamkeit verbieten wollte.

21. April 2018 von Dieter Langhart
20. Apr 18
Es sind längst mehr als einzelne positive Akzente, die Urban Agriculture Basel in der nächsten Umgebung setzt. Die Sehnsucht nach der Natur und das Bedürfnis, sie als Lebensgrundlage zu erhalten vereint immer mehr gleichgesinnte Stadtmenschen.
20. Apr 18
Am 24. April 2013 stürzte in Savar nahe der Hauptstadt Dhaka ein neunstöckiges Gebäude mit fünf Textilfabriken zusammen.
13. Apr 18
Sommer 2017: Die Ethnologin Corinna Rauer und der Filmemacher Dschafar El Kassem aus Freiburg im Breisgau reisen drei Monate die sogenannten Migrations-Hotspots der europäischen Aussengrenzen entlang: Marokko, Spanien, Griechenland, Serbien.
06. Apr 18
Wurden die italienischen Pelati mit Tomaten aus China, das Fertiggericht mit Pouletfleisch aus Brasilien hergestellt? Und woher kommt die Milch der «Petit Suisse gervais», einem Frischkäse, der in Frankreich hergestellt wird?
05. Apr 18
Die privaten Banken sollen kein eigenes Geld mehr schöpfen dürfen. Dies ist das Kernanliegen der Vollgeld-Initiative, die am 10. Juni zur Abstimmung kommt. Den Abstimmungskampf führen aber nicht die Banken, sondern die economie suisse, die Nationalbank und die Bundesbehörden selber.
30. Mär 18
Die IG Hornkuh Uri hat zur Unterstützung der Hornkuh-Initiative Kunstschaffende zur Eingabe von Werken aufgerufen, die vom 27. bis 29. April im Kulturkloster Altdorf ausgestellt und versteigert werden.
30. Mär 18
In Zürich zeigt eine Gruppe junger Menschen beispielhaft, wie man in kurzer Zeit ein nachhaltiges Projekt auf die Beine stellen kann.
23. Mär 18
Die Initative «Für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide» kommt in die heisse Schlussrunde. Viele sind zu Recht besorgt über die negativen Folgen des Pestizid-Einsatzes in der Landwirtschaft. Die Initiative will eine gesunde Ernährung für alle, ohne negative Konsequenzen für die Natur.
19. Mär 18
Man mag von den Anthroposophen halten, was man will, aber wenn es um Transparenz im Geldwesen und Banking geht, ist ihre «Freie Gemeinschaftsbank» in Basel einsame Weltspitze. Nicht nur war sie die erste Bank im deutschen Sprachraum (und vermutlich auf der Welt), die ihren Kunden
15. Mär 18
Vollgeld-Aktivisten machten heute im Zusammenhang mit der “Affäre Raiffeisen/Vincenz” im Rahmen einer Aktion auf dem Paradeplatz darauf aufmerksam, wie Banken mit selbst erzeugtem Buchgeld Unternehmen kaufen: Indem sie das elektronische Geld (Buchgeld) dafür selber per Knopfdruck
07. Mär 18
Die Initiative fordert, dass Subventionen nur noch an Landwirtschaftsbetriebe gehen, die • pestizidfrei produzieren • die Biodiversität erhalten
27. Feb 18
Die Initiative verbietet den «Einsatz synthetischer Pestizide in der landwirtschaftlichen Produktion, in der Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse und in der Boden- und Landschaftspflege». Unter das Verbot fällt auch die «Einfuhr zu
27. Feb 18
DL
Frauen und Kinder reisen oft weit weg von ihrem Dorf, suchen nach der nächstgelegenen Wasserquelle oder warten in langen Schlangen vor einem Brunnen. Die Zeit, die Familien fehlt, weil sie um sauberes Wasser im Haus kämpfen müssen, wird oft übersehen.
25. Feb 18
Wir wissen immer mehr und tun immer weniger. Diesem Zustand will die Schule des Handelns entgegenwirken, die das Kulturhaus Helferei in Zürich dieses Jahr ins Leben rief.
21. Feb 18
Wenn das Erbgut von Organismen mit der «Genschere» behandelt wird, sollen die entsprechenden Pflanzen und Tiere nicht mehr unter die Gesetzgebung für gentechnisch veränderte Organismen (GVO) fallen. Damit versucht die Agroindustrie die bestehenden Gesetze zu umgehen.