Naturcoaching – eine radikale Transformation

Wie können wir wieder in Verbindung mit der Natur treten, statt sie auszubeuten? Dieses Thema behandeln Ursula und David Seghezzi in ihrem Buch «Vom Zauber der Naturmystik». Die beiden bieten unter anderem Naturcoaching für Einzelpersonen und Gruppen an, was sich oft als fruchtbarer erweist als trockene Gesprächstherapien.

© Pixabay

Viele Menschen, die in der westlichen Welt gross geworden sind, haben ihre Beziehung zur Natur verloren. Doch dies ist nicht nur ein individuelles Problem, sondern auch ein kollektives: Wir haben gelernt, dass wir nicht wirklich Teil der Natur sind, und unsere Freiheit darin besteht, sie auszubeuten.

Naturcoaching verbindet Prozessbegleitung und Rituale und schafft Räume, um diese Trennung zu überwinden und wieder eine Beziehung zur Natur aufzubauen. In ihrem Buch «Vom Zauber der Naturmystik und der Dringlichkeit, dem Leben zu dienen» nehmen Ursula und David Seghezzi uns mit auf eine Reise. Ausgangspunkt des Buches ist das Nachdenken über unsere Kulturgeschichte und über die Frage, wie es zu dieser Entfremdung von der Natur kam. Im zweiten Teil begeben wir uns auf eine imaginäre Reise in den Wald und erkunden das Naturverständnis der Quantenphysik genauso wie die Welt von Märchen und Naturmythen.
Naturmystik ist eine radikale Art von Transformation, weil sie sich an einer natürlichen Dimension jenseits von Kultur orientiert. Dazu gehört es, bisherige Überzeugungen und Weltbilder abzulegen und sich einer neuen Wahrnehmung zu öffnen.

Im dritten Teil des Buches gehen die beiden Naturheilpraktiker auf die Erfahrung ihrer langjährigen Praxis im Naturcoaching ein und geben Impulse für Naturgänge. Am kommenden Dienstag erzählt Ursula Seghezzi im Interview mit dem Zeitpunkt mehr übers Naturcoaching und warum dieses Menschen gerade in der aktuellen Krisensituation helfen kann.

Ursula und David Seghezzi: «Vom Zauber der Naturmystik und der Dringlichkeit, dem Leben zu dienen». Verlag van Eck 2016. ISBN 9783905881530.