11. Nov 22
Die Hälfte des Werbegeldes wird zum Fenster hinausgeworfen, nur weiss man nicht welche Hälfte. Dies sagt eine Branchenweisheit aus der Werbung.
18. Okt 22
Viele Bedrohungen der Menschheit erfordern eine globale Antwort. Aber es ist schwierig, sich mit Menschen verbunden zu fühlen, die weit weg oder ganz anders sind als wir, vor allem wenn wir mit unseren eigenen Sorgen beschäftigt sind.
16. Okt 22
Vorab: Es ist wohl eine Illusion zu glauben, dass wir eines Tages in einer vollkommenen äusseren Freiheit leben werden. Nicht beim derzeitigen Bewusstseinszustand der Menschheit.
05. Okt 22
Die ersten Blindenführhundeschulen entstanden in Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg. Schäferhunde wurden dazu ausgebildet, Kriegsblinde im zivilen Leben zu unterstützen.
28. Sep 22
In den letzten zwei Jahren hat sich unsere Arbeit ständig verändert – sozusagen mit den Krisen, Herausforderungen, die die Gesellschaft laufend getroffen hat und trifft: Lockdown, Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit, Öffnung, erneute Corona-Wellen, Krieg in der Ukraine… Was sich gerade in der Gesellscha
25. Sep 22
Im August 2021 gab der Kölner Saxofonist Roger Hanschel den ersten Impuls zur Gründung eines deutschlandweiten Musiker-Netzwerks. Er traf sich mit mir, Gedanken konkretisierten sich, und sehr rasch kamen etwa 750 professionelle Musikerinnen und Musiker aus allen Bereichen des Mus
20. Sep 22
Welcher Moment hat ihr Leben in eine andere Richtung geführt.
14. Sep 22
Der italienische Fernsehfilm aus dem Jahr 2019, den ich erst vor kurzem gesehen habe, heisst «Sons of Ndrangheta» – im Original «Liberi di scegliere», was übersetzt bedeutet: Frei, zu entscheiden.
09. Sep 22
«Ithir» stammt aus dem Irischen und bedeutet Erde. Und die Erde in der Form von Lehm ist das tragende Element der neusten Produktion von Rigolo.
01. Sep 22
Das Umland eines zukünftigen Berlins ist mit Selbstversorgergemeinschaften, spirituellen Forscherinnen, psychodelischen Träumerinnen und Tänzern sowie liebevollen Maschinenmenschen bevölkert, und ein besserwisserischer junger Mann, der die große Wende in Isolation verschlafen hat, wird von seiner
23. Aug 22
«Sie kennen keinen Stress, keine Bomben, keine Obdachlosen, keine Gefängnisse, kein Fastfood, keine Schulden, keine Umweltverschmutzung, keine Armut.
15. Aug 22
Der Raum, in dem wir leben und um uns herum vorhanden ist, ist nicht leer. Er enthält lediglich eine Reihe von Energieformen, die für unsere Sinne und die Geräte der bisherigen Physik nicht messbar sind
09. Aug 22
Vor 35 Jahren veröffentlichte der italienische Wirtschaftshistoriker Carlo Maria Cipollaeinen 60-seitigen Aufsatz über die grundlegenden Gesetze der Dummheit, für ihn die grösste existenzielle Bedrohung der Menschheit.<
05. Aug 22
Wer schon mal ein Zoom-Meeting in einem internationalen Grosskonzern organisiert hat, kennt die Problematik: 14 Uhr ist nicht gleich 14 Uhr – je nachdem wo auf der Welt sich die Teilnehmer befinden.
03. Aug 22
Es ist immer wieder schön, wenn aus dem Waisenhausplatz ein Ort der Begegnung wird im Sommer. Plötzlich zückt jemand eine Geige und spielt, jemand anderes setzt sich ans Klavier und je nach Wochentag finden Tanzabende statt: Swing, Salsa, Tango.
29. Jul 22
Viele Sachbücher lassen einen nach dem Lesen genauso ratlos zurück, wie man zu Beginn war. Treffend hat der nordamerikanische Indianer Manitonquat geschrieben: «Wissen gehört der Vergangenheit, Weisheit gehört der Zukunft.»
27. Jul 22
Klimawandel, Pandemie, hohe Inflation und der Krieg in der Ukraine zwingen dem weltweiten Reisegeschehen eine Kurskorrektur auf, die in ihren Auswirkungen noch gar nicht absehbar ist. Damit Reisende aber auch künftig ihre Sehnsüchte ausleben können, muss radikal umgedacht werden.
26. Jul 22
Zeitpunkt: Wie sieht deine Arbeit heute aus?
09. Jul 22
Der Maya-Kalender, entwickelt vom inzwischen verstorbenen José Argüelles enthält 13 Monat mit je 28 Tagen. Das ergibt 364 Tage – im Vergleich zum astronomischen Jahr ein Tag zu wenig.
04. Jul 22
Frauen machen Revolution, erringen wissenschaftliche Durchbrüche, entwickeln Erfindungen, gehen auf Abenteuer oder regieren kriminelle Organisationen – aber in den Geschichtsbüchern landen wichtig aussehende Herren mit Wohlstandsbäuchen, Monokeln, Pfeifen, Schnurrbärten und großen Colts.