Die Versuche wurden mit Ratten durchgeführt. Die Verbraucherorganisation «diagnose:funk» warnt Schwangere.

Die Umwelt- und Verbraucherorganisation diagnose:funk stellt in der neuen Ausgabe der Fachzeitschrift ElektrosmogReport (Nr. 1-2024) drei aktuelle wissenschaftliche Studien vor, die negative Auswirkungen von Mobilfunk- und WLAN-Strahlung an Föten und Nachkommen von bestrahlten Versuchstieren zeigen.

«Diese Studien sind nicht die ersten, die zeigen, dass WLAN den Embryo schädigen kann», sagt Jörn Gutbier, Vorsitzender von diagnose:funk.

27. Februar 2024 von diagnose:funk

Nachrichten

«Freie Autorinnen und Kolumnisten»