Nicolas Lindt

Submitted by admin on Di, 11/17/2020 - 00:36
""

Nicolas Lindt (*1954) war Musikjournalist, Tagesschau-Reporter und Gerichtskolumnist, bevor er in seinen Büchern wahre Geschichten zu erzählen begann. In seinem zweiten Beruf gestaltet er freie Trauungen, Taufen und Abdankungen. Der Autor lebt mit seiner Familie in Wald und in Segnas.

Nicolas Lindt: Die Ungehorsamen – Erzählung aus dem Lockdown, 202 Seiten, lindtbooks 2021, erhältlich in jeder Buchhandlung, im Online-Buchversand und im Buchshop der Zürcher Oberland Medien. Falls ein signiertes Exemplar gewünscht ist, hier bestellen.

Alle Bücher von Nicolas Lindt

14. Aug 22
Zurück in der Schule mussten – in meinem Fall: durften – wir im Deutsch einen Aufsatz schreiben, dem eine Zeitungsmeldung zugrunde lag. Das Geschehene sollte uns inspirieren zu einer Geschichte. Nachdem ich den Aufsatz vollendet hatte, gab ich ihm den etwas beliebigen Titel «Frustration«.
07. Aug 22
Mein Reisebericht vom Sommer 1970, der so abgeklärt endete – siehe Folge 22 –, hätte auch ein anderes Fazit haben können.
31. Jul 22
Ich suchte in Schottland das Unverfälschtheit, das Echte – und meine Suche wurde belohnt.
17. Jul 22
Es kam, wie es kommen musste: «Neben all meinen Aktivitäten» – schrieb ich ins Tagebuch – «versank die Pflicht, nämlich die Schule in Schutt und Asche. Trotz harten Kampfes in den letzten, klausurschweren Wochen bin ich deshalb ins Provisorium versetzt worden.»
10. Jul 22
Trotz drohendem Provisorium konnte ich es unmöglich ablehnen, als die Kulturabteilung der Stadt für das einmalige Gastspiel einer französischen Schauspieltruppe Bühnenarbeiter suchte.
03. Jul 22
Die Freundschaft mit meinem Schulkameraden Elias war intensiver geworden, nachdem wir entdeckt hatten, dass wir uns als beinahe Einzige in der Klasse  immer mehr für Literatur interessierten.
01. Jul 22
Für mich ist die Neutralität der Schweiz so heilig wie unser weisses Kreuz im roten Feld. Eine Schweiz ohne Neutralität wäre für mich keine Schweiz mehr. Als sich deshalb der Bundesrat am 28.
26. Jun 22
Während ich in meiner Kolumne noch immer nur über Musik schrieb, wuchs mein Interesse am Zeitgeschehen von Woche zu Woche. Das hatte schon im Vorjahr – 1968 – begonnen, als im August die Sowjetunion in die Tschechoslowakei einmarschierte und den demokratischen Aufbruch des «Prage
19. Jun 22
Für meine Kolumne verbrachte ich nicht nur Stunden mit dem Hören von neuen LP’s, ich besuchte auch die Konzerte der Bands, die aus England herüberkamen, um den Kontinent zu erobern. Viele dieser Konzerte fanden in Zürich statt – doch dann war plötzlich von Montreux die Rede.
12. Jun 22
Nach meiner Rückkehr aus den letzten braven Ferien mit meinen Eltern brauchte ich etwas Spannendes, etwas, das Erwachsene provozierte. Und genau in diese brünstige, kribbelige Teenagerstimmung hinein platzte ein Sommerhit, der sämtliche anderen Hits jenes Sommers 1969 weit hinter
05. Jun 22
In meinem ersten Jahr im Gymnasium fuhr ich noch mit dem Bus in die Stadt, und die Route des Busses führte auf einer vielbefahrenen Strasse dem See entlang. Hart an der Strasse, auf der Höhe des heutigen Casinos Zürichhorn, standen einige neuerstellte Mehrfamilienhäuser.
29. Mai 22
Nach den Tagen in Swinging London reisten wir an die englische Südküste weiter, wo wir in einem biederen kleinen Hotel in Seaton Badeferien verbrachten. Während ich mich in der Metropole von meinen Eltern und meinem Bruder immer wieder getrennt hatte, um die Schauplätze der Popsz
22. Mai 22
Wäre ich ein paar Jahre älter gewesen, dann wäre ich im Sommer 1969 nach New York gereist und dem Strom Hunderttausender junger Menschen gefolgt, die in Woodstock Geschichte schrieben.
15. Mai 22
1969, im gleichen Jahr, als John Lennon den drei anderen Beatles verkündete, er werde die Band verlassen, erschien bereits wie ein Nachruf die Beatles-Biografie von Hunter Davies, die bis heute einzige, von ihnen selbst anerkannte Geschichte der «Faboulous Four».
08. Mai 22
Alle paar Monate fand in Zürich, in der grossen Halle einer Kantonsschule, das «TeenMeet» statt, eine von Kantonsschülern organisierte Party, an der auch Livebands ihre Auftritte hatten.
01. Mai 22
Schon bald ein Jahr schrieb ich über die neue Musik – doch ein richtiger Musikrezensent war ich noch nicht. Die Plattenfirmen wussten noch nichts von mir, sonst hätten sie mich mit Informationen und Presseexemplaren beliefert.
24. Apr 22
«Er ist 35jährig, hat langes, dunkelblondes Haar, ein hageres Gesicht mit einem spärlichen Kinnbart und trägt mit Vorliebe Wildwestkleidung: John Mayall, der Musiker, der seit einigen Jahren die englische Bluesszene prägt.»
17. Apr 22
«Eine schwermütige schwarze Stimme und eine ebenso melodiöse Orgelbegleitung kennzeichnen den grössten Hit des Jahres 1967» schrieb ich in meinem Popcorner, und ich meinte damit den Song «A whiter shade of pale».
10. Apr 22
«Wird es den Beatles gelingen, den Erfolg ihrer letzten LP‹ ‹Sgt Peppers Lonely Hearts Club Band› zu übertreffen? Das fragte sich bestimmt jeder Popfan und wartete gespannt auf eine neue LP von ihnen, die endlich in Form ihres Doppelalbums erschienen ist.»